18.06.2019 Neuigkeiten von I´Luke und ein so lieber Brief

Liebe Yvonne,

nicht mehr ganz einen Monat, da wird unser Kleiner I’Luke schon drei Jahre alt – wie die Zeit vergeht!

Yvonne, wir erinnern uns noch genau, wie Du uns damals angerufen hast und uns sagtest, dass Du kein passendes Weibchen für uns hast und uns lieber einen Rüden ans Herz legen würdest. Ein Rüde, der genau zu unseren Ansprüchen passt. 

Die Enttäuschung war erst einmal sehr groß, denn wir wollten unbedingt ein Weibchen haben und eigentlich hatte ich mich schon in ein Weibchen aus dem I-Wurf der „Wilden 13“ verguckt. 

Seit Jahrzehnten hatten wir immer nur Hündinnen und jetzt soll es ein Rüde sein? Wir hatten große Zweifel und Bedenken. Wird ein Rüde genauso umgänglich sein wie eine Hündin? Wir hatten große Angst, dass ein Rüde eher den Posten eines Wachhundes einnehmen würde und sein Revier so sehr verteidigen würde, dass sich keiner mehr in die Firma traut. Denn auch unser neuer Hund sollte ja wieder mit in die Firma, wo er jeden Tag mit Kunden, Kurierfahrern und Leuten aus der Nachbarschaft zu tun hat. 

Du hast uns angeboten, noch einmal vorbeizukommen um den Rüden näher kennenzulernen und dann zu entscheiden ob wir ein Weibchen haben wollen oder doch lieber den von Dir empfohlenen Rüden nehmen. 

Wir sind so glücklich, dass wir uns dann, nach ausführlichen Gesprächen mit Dir und Jens, für den „Kleinen“ entschieden haben. Luke ist ein Goldstück, er hat ein so freundliches Wesen. Er stürmt bei Unbekannten nicht kopflos drauf los, sondern schaut sich alles erst mal in Ruhe aus der Entfernung an. Erst wenn die Situation klar ist, erst dann geht er los. Luke ist ein freundlicher Hund, nicht überschwänglich, aber freundlich interessiert und freundlich zu allen. Er wickelt mit seinem Charme alle um den Finger, wenn man das bei einem Hund so sagen kann. Yvonne, er ist genauso wie Du ihn uns damals beschrieben hast. 

Durch Dein Zuhören und durch Deine sehr gute Beobachtungsgabe, konntest Du uns, den für uns perfekten Hund an die Hand geben. 

Wir können heute nur bestätigen, was Du uns damals bereits gesagt hast: 

Ob Hündin oder Rüde, ganz egal, am Ende ist es viel wichtiger ob der Hund zu einem passt.

Ein Leben ohne unseren Luke können wir uns nicht mehr vorstellen. Er ist ein absolut liebenswerter, toller Kerl.

Viele liebe Grüße und ein dickes Dankeschön
Andrea & Uli

14.06.2019 Unser A-Wurf hat Geburtstag

Meine erste Geburt
unvergessen als wenn
es gestern gewesen wäre.
Mein A-Wurf , meine kleine
Fleur die ohne Atmung in meiner
Hand lag. Dann mit meiner Hilfe
den Weg zurück zu uns schaffte
unbeschreiblich..Gänsehaut bis heute.

Ich wünsche allen meinen
 A-Wurf Welpen

Alles Liebe zu ihrem 9 Geburtstag. 

 
♥Unser Fleurchen mit 9 Jahren ♥

12.06.2019 Dringend Zuhause gesucht!!!!

Beauceron Rüde von 6 Jahren
aus der Zuchtstätte einer
ganz lieben Züchterkollegin sucht
nach dem Tod seines Besitzers ganz
dringend ein neues gutes Zuhause.
sie schreibt:
„Marley“ Siola‘s Bilbo geb. 20.07.2013

Eltern:

Hélaine „ Emma“ aus dem Düppel & Flash Gordon de la Noé d‘Orient

sucht ein neues zu Hause.
Seine Besitzerin ist verstorben😢

Wer möchte den wundervollen Buben kennen lernen?

Siola Raschke Tel. 02261-72740

11.06.2019 WELPEN !!!!!

Der Ultraschall war positiv
wir erwarten Welpen !!!



09.06.2019 Artemont und Finist zu Besuch

Heute Morgen war ich Tanja
und unsere Nachzucht
Artemont les Gardiens del´Esprit Hardi
und
Finist les Gardiens del´Esprit Hardi
unterwegs. gemeinsam einen wunderschönen
Spaziergang und ein Gruppenfoto haben
wir auch gemacht.

Auf die Plätze.....

...fertig.... 

...los...

01.06.2019 Kiwi One zu Besuch

Heute hat uns Kiwi One besucht 
eine Tochter von Cookie und Hunter 
aus dem letzten Wurf nun etwas über ein Jahr. 
Wir haben einen kleinen Spaziergang gemacht 
und danach noch ein paar Bilder..Kiwi hat 
sich toll gemacht ist wunderschön ..ich bin ganz begeistert.

Kiwi und Mama Cookie

 Rudelfoto
Hunter Kiwi und Cookie

30.05.2019 Neues Rudelfoto

Unser Rhododendron ist
dieses Jahr wieder ein Traum.
Leider nur nie lange.
 Und eines mit dem Handy..das Erste so zu sagen.
Dann habe ich erst beschlossen die Spiegelreflexes zu holen.


29.05.2019 Statement für meine Moon

Statement für meine MOON MDL:

Ich möchte heute schreiben, dass ich Moon´s
Zuchteinsatz nie ganz aufgegeben habe und im
Hintergrund weiter recherchierte. Nach einigen
Wochen bekam ich nun doch von Moon´s Züchter
Eric ( hier nochmal ein DANKESCHÖN)
die für mich so wichtigen Untersuchungsunterlagen
von dem Vater meiner Moon.
Nach meinen Recherchen ist die Uni München die,
am meisten spezialisiert ist auf DCM. Dort sind die
Unterlagen vorgelegt worden. Nach dem Überprüfen
der Unterlagen und einem sehr informativen Gespräch,
kann ich heute sagen das:
IRKO DU MURIER DE SORDEILLE KEINE DCM hat.
Der Professor der Uni München kommt zum
gleichen Urteil wie auch der französische Fachtierarzt.
Es waren Gerüchte, die sich nun als unwahr heraus
gestellt haben. Die Gesundheit meiner Hunde
steht an erster Stelle und ich konnte damals
nicht anders handeln. Moon wurde selbstverständlich
auch untersucht und ist auch DCM frei und hat ein
völlig gesundes Herz.
Nun, MOON WIRD IN DIE ZUCHT GEHEN
und ich bin so glücklich darüber.
2020 wird es den ersten Wurf mit ihr geben,
denn nun hoffen wir erst mal auf die Welpen
von Cookie.





26.05.2019 Neuigkeiten von Lilou

Heute kommen Neuigkeiten von Lilou les Gardiens de l´Esprit Hardi 12 Wochen die Besitzer schreiben:
Am 25. April ist unser Sonnenschein, Lilou , bei uns eingezogen. Bis es soweit war, haben wir bereits im Vorfeld eine aufregende und spannende Zeit erlebt. Yvonne hat uns nämlich von Beginn an – ab der Läufigkeit und Deckung – immer wieder auf dem Laufenden gehalten. In unserer Whatsapp L-Wurf Gruppe und im Welpentagebuch oder auf der Homepage, täglich Bilder oder auch Videos, mit so viel Arbeit hat sie alle Welpen-Eltern mit den neuesten Infos versorgt.
Als die Welpen dann am 27. Februar auf die Welt kamen, haben wir uns jeden Tag über Fotos und Videos von den kleinen Rackern gefreut. Die ganzen acht Wochen lang! Das war sehr, sehr schön. So haben wir auch aus der Ferne unheimlich viel miterleben können.
Bereits mit drei Wochen durften wir dann schon zum ersten Mal die Welpen besuchen. Man kann sich jetzt schon kaum noch vorstellen, wie winzig sie da noch waren. Wir haben die Kleinen jedes Wochenende und auch mal zwischen durch unter der Woche besucht. Bei Yvonne und Jens haben wir uns immer willkommen gefühlt. Die beiden haben sich jedes Mal so viel Zeit genommen, dass wir anfangs sogar zwei Wachphasen erleben durften. Während die kleinen zwei bis drei Stunden geschlafen haben, saßen wir zusammen und haben von Yvonne so viele wichtige Tipps für die Welpenzeit bekommen. Egal ob es um Futter, Erziehung, Ausstattung o.ä. geht, Yvonne weiß wirklich immer Rat und hat jederzeit ein offenes Ohr, auch nach Abgabe der Welpen. Sie macht das alles mit unglaublich viel Mühe und Liebe. Alle vier Welpen durften bis zur Abgabe bei ihrer Züchterfamilie und dem Rudel in der Wohnung aufwachsen. Sie hat die kleinen so toll auf das weitere Leben vorbereitet. Lilou hatte bereits bei uns im Haus überhaupt keine Angst vor Alltagsgeräuschen oder Gegenständen. Der Staubsauger, Geschirrklappern oder Ähnliches hat sie kein bisschen geängstigt. Nun ist unser Schatz schon vier Wochen bei uns und wir sind so glücklich, dass sie da ist. Sie hat sich prima eingelebt und recht schnell an unseren Alltag gewöhnt. Jedes Herz erobert sie im Sturm. Omas und Opas waren sofort verliebt, Besucher und viele Spaziergänger wollen sie am liebsten gleich mitnehmen. Und auch mit allen Hunden kommt sie super zurecht.
In den vergangenen vier Wochen hat sich schon viel getan. Nicht nur, dass sie schon deutlich gewachsen ist. Sie lernt sehr schnell und versteht, was wir von ihr möchten. So kann sie mittlerweile im Garten den frei laufenden Hasen zusehen, ohne sie zu jagen. Lilou ist total lieb und sehr anhänglich. Sie freut sich sehr, wenn man sich zu ihr auf den Boden setzt zum Schmusen und Spielen. Dann klettert sie einem direkt auf den Schoß, verteilt ihre Küsschen und freut sich über die gemeinsame Spielzeit. Beim Kochen in der Küche muss man aufpassen, dass man nicht über sie stolpert, weil sie sich am liebsten nahe zu den Füßen legt und gerne überall dabei ist. Sie hat aber auch ihren eigenen Kopf. Wenn ihr etwas nicht passt, zeigt sie das auch deutlich. Abends liegt sie beispielsweise mit uns sehr gerne auf der Couch und wenn es Zeit ist, ins Bettzugehen, wird geknurrt und „gemotzt“. Aber sie legt sich dann auf ihr Nachtlager und schläft inzwischen schon oft die ganze Nacht durch.

Lilou ist ein tolles Mädchen, sie macht uns jeden Tag soviel Freude. Alle Besucher begrüßt sie herzlich und bellt nur, wenn es nötig ist. So stören sie tagsüber Spaziergänger am Gartenzaun überhaupt nicht. Aber abends im Dunkeln schaut sie genauestens, wer dort vorbeigeht und knurrt und bellt kurz. Beim Gassigehen läuft sie prima ohne Leine (an der Leine üben wir noch...). Sie achtet immer darauf, wo wir sind, folgt uns, ohne dass wir rufe und wartet auf uns, wenn sie vorläuft. Wasser mag sie übrigens auch gern. An warmen Tagen freut sich Lilou über einen Ausflug an den Bach und springt inzwischen furchtlos ins kühle Nass. Da ist dann auch die Autofahrt dorthin schnell vergessen. Autofahren ist nämlich noch nicht so wirklich ihre Lieblingsbeschäftigung.Aber wir üben das.
Wir sind Yvonne so dankbar, diese tolle Hündin bekommen zu haben. Und auch dafür, dass sie auch weiterhin immer für unsere Fragen da ist. Yvonne hilft immer, wo sie kann, und scheut es nicht mal, sich ins Auto zu setzen und sogar vor Ort behilflich zu sein. Viele, lieben Dank dafür, Yvonne! Das ist wirklich großartig, wie viel Mühe du dir gibst.

Wir sind nun sehr gespannt darauf, wie unsere Lilou sich weiter entwickeln und wachsen wird.
Liebe Grüße Jan und Andrea mit Lilou



27.05.2019 Neuigkeiten von Sam

Neuigkeiten von L´Sam les Gardiens de l ´Esprit Hardi nun 12 Wochen, die Besitzer schreiben: Nach langem warten, kam er endlich, unser kleiner Sam.So frech wie er bei den Besuchen war, haben wir uns auf eine kleinen Rabauken eingestellt. Die Autofahrt (5 Stunden), die erste Nacht, erstes Fressen – gar kein Problem. 3 Wochen haben wir unseren Sam und wir würden ihn nie wieder her geben. Es macht so viel Spaß ihm Dinge beizubringen und mit ihm schöne Momente, wie seinem Lieblingsplatz dem Wasser zu verbringen. Manchmal denk er schon, dass er ein ganz Großer ist 😊 und versucht mal seinen sturen Kopf durchzubringen. Hundeschule oder Spielstunde mit Hunden findet er super. Das kuscheln und Bauch kraulen auch ganz schön sein kann, merkt er auch schon. Wir freuen uns auf ganz viele tolle Momente mit dem kleinen (großen) Sam. Danke Yvonne für die vielen tollen Stunden bei euch und die guten Tipps die du uns auf den Weg gegeben hast und das ihr den Welpen so ein tolles Welpenleben gegeben habt.